27.02.2016 – Improviser in Residence – Carolin Pook

Samstag, den 27. Februar 2016

Konzert mit Carolin Pook
Improviser in Residence

Carolin Pook

Zwei Konzerte stehen bei der Improviser in Residence für Februar auf dem Plan: Ein Hauskonzert am 15.2. (https://www.facebook.com/events) – und ihr erstes Konzert in der Röhre Moers

https://www.facebook.com/events

 

CAROLIN POOK / violine
SEBASTIAN MÜLLER / E-Gitarre
RAFAEL CALMAN / Schlagzeug

Blues als Zustand, nicht als Stilrichtung.

SEBASTIAN MÜLLER, der am Berklee College of Music in Boston, USA u.a. bei Mick Goodrick, Wayne Krantz und Hal Crook sowie an der Musikhochschule Köln studiert hat, lotet gerne die Grenzen von dem aus, was als Jazz bezeichnet werden kann. Dabei steht die Improvisation als wahrhaftiger Moment im Vordergrund, den es mit dem Publikum zu teilen gilt.

RAFAEL CALMAN hatte als Jugendlicher Klavierunterricht; er spielte in zahlreichen Bands Schlagzeug. Von einigen Unterrichtsstunden abgesehen ist er an diesem Instrument Autodidakt. Nach Unterricht am Jazz-Zweig der Musikschule Bonn studierte er von 2006 bis 2012 im Diplomstudiengang Jazz Schlagzeug an der Hochschule für Musik Köln bei Keith Copeland, Michael Küttner und Jonas Burgwinkel und bei Gerry Hemmingway undPierre Favre in Luzern.

 

Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 9,- Euro (ermäßigt: 5,- Euro)
Kartenreservierunen über pierenkemper@moers-festival.de

avant moers festival

http://www.avant-moers-festival.de/improviser-in-residence.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.