11.02.2012 – live on stage – Barth & Roemer

k.o. – live on stage – Konzert

Barth & Roemer

Groove Chanson

ab 20:00 Uhr

Eintritt frei 

Samstag, 11. Februar 2012

http://www.gesangundgitarre.de

 

Erstaunlich, wie dicht und intim, wie kraftvoll und mitreißend die Atmosphäre gewebt ist, die von lediglich zwei Instrumenten erzeugt wird.
Die Intensität des Vortrages von Barth (voc.) | Roemer (git.) fesselt.
Die Sängerin Astrid Barth hatte ihre Erfahrungen als powervolle Frontfrau diverser Rockbands gesammelt, bevor sie über ein Jazz-Trio später auch zum Bigband-Swing kam. Mit der Erkenntnis „all blues“ war es nur folgerichtig, dass sie im Sommer 2000 bei der Dog Party Blues Band einstieg, die der Gitarrist Philipp Roemer 1997 gegründet hatte.


Philipp Roemer
hatte sich bald nach Abschluß seines Jazz-Gitarren-Studiums in Hilversum / NL, dafür entschieden, sich eher an Musikern wie Robben Ford oder Stevie Ray Vaughan zu orientieren.
Ursprünglich unter das Motto „Von Pop bis Blues“ gestellt, entwickelte sich das Duo aus Köln dank jahrelanger Erfahrung und vieler Liveauftritte innerhalb kurzer Zeit schnell weiter. Zwar blieb der Blues als Grundlage erhalten, auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz sind weiterhin unverkennbar, aber es kam eine wichtige Komponente hinzu:
Es war mittlerweile an der Zeit, eigene Stücke ins Programm zu nehmen, die durchgängig in deutscher Sprache getextet sind. Der Erfolg beim Publikum gibt den MusikerInnen Recht: Blues und Artverwandtes funktioniert sehr wohl auf Deutsch.
Mit „Second Hand“ legten Barth | Roemer 2005 ihr Debutalbum vor. Wie der Name vermuten läßt, sind die Songs auf dieser CD „gebraucht“, es handelt sich um mehr oder weniger Bekanntes im unbekannten Gewand.
Der Nachfolger „Gewöhn dich dran“ mit ausschließlich eigenen, deutschen Stücken ist seit Anfang dieses Jahres auf dem Markt.
Das Duo Barth | Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben, und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, vereint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit.
Das Duo geht auf eine eindrucksvolle, manchmal tieftraurige, oft ausgelassen fröhliche Reise – und nimmt Sie gerne mit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.